Dr. Mathias Höschel

7. Forum für Europa mit Philipp Amthor, MdB

Europas Innere und äußere Sicherheit, Migration und die Bekämpfung der extremistischen Parteien in Europa standen im Mittelpunkt eines spannenden Vortrags- und Diskussionsabends vor über 80 Gästen in der Handwerkskammer Düsseldorf. Nach einem Grußwort der Bundestagsabgeordneten Michaela Noll, begann der erst 25 Jährige Abgeordnete Philipp Amthor mit seinem Vortrag.

Herr Amthor sprach zunächst die Asylfrage in Europa an und warnte davor, dass das Thema Asyl der Treibstoff der Extremisten sei und es deshalb nicht zum zentralen und einzigen Thema vor der Europawahl 2019 gemacht werden dürfe. Philipp Amthor sprach sich deutlich dafür aus, dass es unter den Mitgliedsstaaten wieder mehr Zusammenhalt und eine deutlich verbesserte Kooperation geben müsse, um bei den großen Fragen, wie Migration, den Umgang mit dem Brexit und der Ordnung der Staatsfinanzen eine gemeinsame europäische Lösung zu finden.

Amthor plädierte schließlich dafür, dass wieder mehr über Europa geredet werden müsse. Aber nicht nur die Politik, sondern jeder müsse für ein besseres Europa kämpfen und vor allem auch die Errungenschaften, die wir Europa zu verdanken haben, ins Bewusstsein rufen. Sie dürfen nicht als selbstverständlich gesehen werden.

Im Anschluss an den ausgesprochen informativen Vortrag entstand eine spannende Diskussion zwischen Philipp Amthor und den anwesenden Gästen. Es wurde genauer auf die Frage der Flüchtlingsverteilung eingegangen. Außerdem wurden auch Dinge wie eine Europäische Arbeitslosenversicherung, gegen die sich Herr Amthor klar und deutlich aussprach, oder die Entlastung der Bürger ausgiebig diskutiert.

Der nächste Termin zum „Forum für Europa“ findet am 12.11.2018 um 14 Uhr mit Jens Spahn statt.

Auch für das neue Jahr gibt es bereits am 04.02.2018 einen Termin. Dort wird der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner zu Gast sein.